Lehm eignet sich hervorragend als Baustoff. Er sorgt dafür, dass Räume im Sommer angenehm kühl bleiben und im Winter warm und nicht zu trocken. Lehm wird als Naturprodukt schon seit tausenden von Jahren als Baustoff eingesetzt und wird in den letzten Jahren auch in Deutschland immer beliebter. Immer mehr Häuser werden komplett aus Lehm gebaut oder der Innenausbau wird mit Lehm gemacht.

In den letzten Jahren haben wir viele kleinere und größere Lehmbauprojekte erfolgreich durchgeführt.

 

Dachbodenausbau in Hamburg-Blankenese

  • Mit Lehm verputztes Dachgeschoss
    Mit Lehm verputztes Dachgeschoss
  • Lehmbauplatten
    Lehmbauplatten
  • Holzständerwerk mit Lehmbauplatten
    Holzständerwerk mit Lehmbauplatten

In Hamburg-Blankenese haben wir einen komplettes Dachgeschoss (zweistöckig) grundsaniert. Hierfür musste zuerst die ate Isolierung fachgerecht entfernt und entsorgt werden. Anschließend wurde das Dachgeschoss nach neusten Maßstäben Isoliert und mit einem Holzständerwerk für den Lehmputz vorbereitet. Auf das Holzständerwerk wurden Lehmbauplatten angebracht, die mit Lehm und einem Gewebe verputzt wurden.

Zusätzlich haben wir die Holzdielen geschliffen und neuen Korkboden verlegt. In dem neuen Badezimmer haben wir alle Sanitärarbeiten vorbereitet und durch einen Fachbetrieb ausführen lassen. Damit auch der obere Teil des Dachgeschosses gut zu erreichen ist, haben wir die vorhandene Leiter durch eine neue Treppe ersetzt.

 

Stampflehm in Portugal

  • Erhöhen der Mauern
    Erhöhen der Mauern
  • Einpassen der Fenster
    Einpassen der Fenster

In Portugal haben wir ein Lehmhaus vergrößert und die Mauern erhöht. Dafür haben wir die traditionelle Stampflehmmethode angewendet. Zuerst musste das alte Dach abgetragen werden. Danach wurden die Wände mit Stampflehm erhöht. Nachdem der Lehm festgeworden ist haben wir das Dach neu gedeckt. Im Anschluss wurden die Fenster angepasst und eingesetzt und das Haus wurde von innen mit Lehm geputzt.